Engelchen

Gestern Abend verabredete ich mich im Café International der Flüchtlingsinitiative mit Alpha zum Morgenlauf

Heute morgen standen aber drei junge Männer aus Guinea am Start

Alpha, Ibrahim und Fodé

Die übliche Strecke durch die Dunkelheit bis Lennep und zurück

Und wieder entwickelt sich eine positive Situation wie bei der letzten Truppe mit Bulbul, Rahul, Riaz, Ousmane und Masood

Unterwegs üben wir Redewendungen, welche in der Sprachschule noch nicht an der Reihe sind

Für den Alltag

Gymnastik, Obst, Joghurt und Körner

Nach dem Frühstück stand dann bei mir ein Termin im Magnetresonanztomographen (MRT) auf dem Programm

Ich hatte ja während meines letzen Krankenhausaufenthalts im Oktober in einer Nacht einen unerträglichen Krampf vom Schulterbereich bis in die Finger und bin wirklich von einem Krampf ausgegangen

Nach einem Termin beim Neurologen vermutete der allerdings eine Nervenschädigung durch die im Krankenhaus diagnostizierte Hepatitis E. Prima schmerzhaft, aber seit dieser Nacht im Krankenhaus nicht mehr aufgetreten. Es ist wohl eine neuralgische Schultermyatrophie rechts, deren Ausheilung selbständig verläuft, aber bis zu zwei Jahren andauern kann

Bis dahin habe ich am rechten Schulterblatt so eine Art „Engelsflügel“

Cool wie schnell man zum Engel wird

Doch um alles andere auszuschließen sollte ich doch mal in dieses MRT

Ich

Der Typ mit der Angstneurose :roll:

Eine super Idee

Und so zockelte ich mit Anja heute dort hin und legte mich rein in diese Höllenmaschine

ZACK BUMM PÄNG KNALL ZACK BUMM PÄNG KNALL ZACK BUMM PÄNG KNALL ZACK BUMM PÄNG KNALL
ZACK BUMM PÄNG KNALL ZACK BUMM PÄNG KNALL ZACK BUMM PÄNG KNALL ZACK BUMM PÄNG KNALL

Was soll ich sagen, ich bin eingeschlummert in dem Krach und es war für mich kein Problem

Einmal habe ich wohl im Schlaf gewackelt, denn sie mussten einen Durchgang wiederholen

Diagnose = Nix ungewöhnliches am Hals

Und wenn heute nicht noch ein Anruf kommt, dann bin ich am Montag wieder dort, um das gleiche mit der Schulter zu machen

Ich kann den Hals nicht voll kriegen

„They just couldn’t believe that someone would do all that running for no particular reason.“ Forrest Gump

Running – Podcast – Interview

Am siebenundzwanzigsten November besuchte mich Thomas Müller von Running – Podcast zum Laufen und zum Interview

Hier ist es

Datei zum Download MP3-File

Musikvideo: Adobe Flash Player (Version 9 oder höher) wird benötigt um dieses Musikvideo abzuspielen. Die aktuellste Version steht hier zum herunterladen bereit. Außerdem muss JavaScript in Ihrem Browser aktiviert sein.

Und meinen heutigen Lauf machte ich mit Alpha und Fodé

Gymnastik, Obst, Joghurt und Körner

„They just couldn’t believe that someone would do all that running for no particular reason.“ Forrest Gump

Selbst gewählte Filterblase

Meinen heutigen Morgenlauf absolvierte ich alleine mit dem Programm von WDR 5 (Leonardo) auf dem Player

Die derzeitigen Begleiter mussten schon früh zu Terminen in der Schule oder sind verletzt

Nach dem Morgenlauf lud ich meine Trainingsdaten ins Internet und schaute so durch die Kommentare

Es ist auffallend, dass sich die Menschen viel lieber über etwas aufregen, statt sich an etwas zu erfreuen

Dass sie viel lieber einzelnen negativen Nachrichten nachlechzen

Sie ihn auch noch verbreiten, den Virus und damit die weitere negative Ansteckungsgefahr erhöhen

Sich gegenseitig aufschaukeln

Ach eigentlich ist das deren Hauptbeschäftigung, sich über etwas aufzuregen, andere verantwortlich zu machen und so weiter

Warum das so ist weiß ich nicht, aber ich will das nicht und ich will dabei auch nicht mitmachen

Ich nehme zwar wahr, dass sich schlimme Dinge auf der Welt abspielen, bin jedoch der Meinung sie nicht noch verstärken zu müssen, sondern dem entgegen zu wirken

In meinem Umfeld

Es macht keinen Sinn bestimmte Gruppen anzuklagen, weil einzelne sich falsch verhalten, es macht jedoch Sinn sich einzusetzen um Dinge zu verbessern

Sei es politisch oder im zwischenmenschlichen Miteinander

Versuchen dabei zu helfen Ängste abzubauen und aufzuklären

Aus der Nähe

Als Teilnehmender der Situation

Nicht nur als Zuschauer von Internet, Youtube, Fernsehen und Meinungsmachern jeder Couleur

Von richtigen oder unrichtigen Nachrichten beeinflussen lassen

So lebe ich viel lieber in meiner positiven Filterblase

Denn wir haben die Wahl, in welcher Filterblase wir unser Leben gestalten

Gymnastik, Obst, Joghurt und Körner

„They just couldn’t believe that someone would do all that running for no particular reason.“ Forrest Gump

Jeden Tag Laufen – Jeden Tag Sport