buen camino…

Dieser Morgenlauf war wiedereinmal ein ganz besonderer Morgenlauf

Eigentlich wollte Alpha mich heute wieder begleiten und auch Adam und Ibrahim mitbringen

Doch die Bande hat mich versetzt

Dafür traf ich viele Leute auf meiner Strecke

Erst den Thomas mit seinem kleinen weißen Hund, der wie verrückt meine in der Dunkelheit noch eingeschaltete Stirnlampe anbellte

Dann die üblichen Verdächtigen Radfahrer auf ihrem Weg zur Arbeit (Hallo, hallo, moin, hi, moin moin)

Oben, kurz hinter Bergisch-Born wartete der schnelle Martin auf mich und lief mit mir bis zur Trecknase

Auf dem Weg dorthin rollte auch nochmals Thomas, jetzt mit dem Rad auf dem Weg zur Arbeit, neben uns her

So lernten sich auch Martin und Thomas kennen

Martin hat fast nie Kontakt zu den Radfahrern während er läuft

Ich schon

Der Rückweg war nicht weniger begleitet

Am Bahnhof Lennep sprach mich eine Radfahrerin aus Dabringhausen an. Auch sie fährt über die Balkantrasse zur Arbeit und auch sie läuft drei mal pro Woche. Sie war erstaunt, mich jeden Morgen zu sehen. Na ja, jeden Morgen geht ja nicht, denn ab und zu laufe ich ja auch über andere Strecken

Einen Moment später kamen wieder die Schuljungs. Zwei auf dem Fahrrad und einer mit seinem Skatboard. Auch wir wechseln immer im Nebeneinanderher ein freundliches Wort

Zwei Kilometer später fuhr eine andere Radfahrerin von hinten neben mich und fragte mich auch, ob ich jeden Tag die selbe Strecke laufen würde. Was ich nicht tue

Noch etwas Smalltalk und dann trat sie wieder fester in die Pedale

Von Weitem sah ich schon den „Abklatscher“ mit seinem Rad auf mich zurasen. Jetzt weiß ich ja, dass er mich abklatschen will und strecke auch schon die Hand aus

„Auf dich kann man sich verlassen“ rief er mir zu

Und dann kamen noch viele weitere freundliche Gesichter auf mich zu

Jeder Tag ist irgendwie anders

Jeder Tag ist wieder eine neue Erfahrung

Wie eine Pilgerreise

Nur nicht weit weg von zu Hause

Vielleicht doch

In Gedanken oft

Irgendwie ist das doch immer wieder mein ganz persönlicher Jakobsweg

Diese tägliche Lauferei und Wanderei

Es stellt mich auf die Probe

Es stellt mich zufrieden

Gymnastik, Obst, Joghurt und Körner

„They just couldn’t believe that someone would do all that running for no particular reason.“ Forrest Gump

Frage und Antwort

Die Wahrheit und nichts als die Wahrheit

Gestern Nacht schrieb ich einen kurzen Status und machte mir eigentlich gar nicht so recht Gedanken über das, was ich da schrieb

Während meines heutigen Morgenlaufs an Tag Eintausendneunhundertundvierzehn in Folge jedoch schon

Zu Fuß gehen ist Beschleunigung

Zu Fuß gehen ist Entschleunigung

Zu Fuß gehen ist Erfahren

Zu Fuß gehen ist Lernen

Zu Fuß gehen ist Sprache, ist Kommunikation

Zu Fuß gehen ist Rennen

Zu Fuß gehen ist Laufen

Zu Fuß gehen ist Wandern

Zu Fuß gehen ist Spazieren

Zu Fuß gehen ist noch vieles mehr…

Damit es nicht im Facebook, Twitter und Konsorten verloren geht und ich die Antwort auf solche Fragen nicht vergesse

Hier nochmals im Blog für die vermeintliche Ewigkeit festgehalten, denn im Internet geht ja bekanntlich nichts verloren

Isso

„They just couldn’t believe that someone would do all that running for no particular reason.“ Forrest Gump

„Jeder liebt den kraftvollen, lebensbejahenden und harmonischen Menschen“

Vor über zweieinhalb Jahrzehnten besuchte ich im Rahmen meiner Weiterbildung ein Seminar bei Nikolaus B. Enkelmann zum Thema „Suggestiv-Kraft“ und damals schob ich das dort gehörte etwas in diese Ecke

„Ohje, … was will der denn von mir“

Doch es wirkte trotzdem, denn dieser Satz „Jeder liebt den kraftvollen, lebensbejahenden und harmonischen Menschen, weil von ihm ein Fluidum des Vertrauens und der Zuneigung ausgeht!“ saß und sitzt immer noch tief in meinem Kopf drin


Nikolaus B. Enkelmann

Suggestiv-Kraft

Jeder liebt den kraftvollen, lebensbejahenden und harmonischen Menschen, weil von ihm ein Fluidum des Vertrauens und der Zuneigung ausgeht!

Jedem Menschen, dem ich meine Hand entgegenstrecke, teile ich schon durch das Gefühl meine innere Sicherheit mit.

Immer muss ich optimistisch wirken, immer anziehend und sympathisch – denn – meine Gedanken sind Kräfte – immer denke ich daran.

Jeder liebt den kraftvollen, lebensbejahenden und harmonischen Menschen.

Ich bin fest entschlossen, die Chancen meines Lebens zu nutzen.

Da ich meine Ziele sehr liebe, entzünde ich in mir das Feuer der Begeisterung.

Dieses Feuer der Begeisterung erweckt in mir die körperlichen und seelischen Voraussetzungen für meinen persönlichen Erfolg.

Immer konzentrierter wird mein Verhalten.

Meine Begeisterung drängt mich zum Handeln.

Ich habe ein Recht auf Erfolg, weil ich ihn nutze zum Vorteil der Menschen.

Das Feuer meiner Begeisterung ist ein Beweis, dass ich kein Schattendasein führe.

Meine Begeisterung hilft mir, größte Ziele zu erreichen!

Seit dieser Zeit damals arbeite ich stetig daran dieser kraftvolle, lebensbejahende und harmonische Mensch zu werden, und damit den Menschen um mich herum behilflich zu sein

Ich tue dies nicht bewusst, meistens nicht, aber dennoch lebe ich so

Und ich spüre, dass es funktioniert. Während meiner aktiven Arbeit genauso, wie während meiner Lebensumstellung mit Abnehmen, Job runter fahren und darüber hinaus bis heute

Als ich heute auf meinem Morgenlauf unterwegs war, traf ich wieder auf diese zwei Jungs auf ihrem Weg zur Schule. Ich schätze sie so auf elf bis zwölf Jahre. Der eine mit dem Skateboard und der andere auf dem Fahrrad. Sie fuhren an mich heran und der erste auf dem Skateboard begrüßte mich mit einem sehr freundlichen und gut hörbaren „Guten Morgen – Hallo“ und der Junge hinter ihm auf dem Fahrrad schob hinterher „Wir wünschen ihnen einen schönen Tag.“

Den wünsche ich euch auch und lernt viel, erwiderte ich

Dann lief ich ein Stück mit den Laufenten – schon wieder, bis diese am nächsten Schnecken-Buffet ausscherten :roll:

Einige Kilometer weiter raste mir ein junger Mann mit dem Fahrrad entgegen und streckte schon weit vor mir die Hand raus um mir zu zeigen, dass er mich abklatschen wollte. Hat funktioniert und beide riefen wir uns ein LAUTES HEYYYY zu

Und ich traf unterwegs noch ganz viele freundliche Menschen. An der Bushaltestelle, auf der Balkantrasse und in der Stadt

Dazu kommt auch noch das sonnige Wetter und Anja hat heute einen besonderen Feiertag

Sie läuft just heute seit vier Jahren täglich. Das ist doch mal eine Leistung und ein Geschenk es zu können

Gymnastik, Obst, Joghurt und Körner

Und während des Frühstücks entschuldigte sich Alpha über WhatsApp dafür, dass er den Morgenlauf verschlafen habe, machte aber gleich deutlich, dass er es pünktlich zur Sprachschule schaffen werde

Wir lachen :D

Jeder liebt den kraftvollen, lebensbejahenden und harmonischen Menschen, weil von ihm ein Fluidum des Vertrauens und der Zuneigung ausgeht!

Jeden Tag Laufen – Jeden Tag Sport