Kategorien
Allgemeines

Der Vertrag

Die Leser meines Blog oder auch meines Buches und natürlich die Menschen, welche mich persönlich kennen wissen, dass ich lieber mache als ständig darüber zu sinnieren was ich machen könnte. Ein Grund weshalb mir das oft gelingt ist der Vertrag

Um nicht jeden Tag neu vor der Wahl zu stehen, wie ich mit den Dingen umgehe und dann unter Umständen mein Vorhaben nicht umsetze, schließe ich mit mir selbst einen Vertrag

Das mache ich mit vielen Dingen meines Lebens, denn die fortwährende Auswahl kostet Energie, welche ich lieber für andere Dinge einsetze

Mein Vertrag mit mir für meinen Sport sieht zum Beispiel so aus:

Heute lief ich Tag 3067 in Folge mit gesamt 67282 Kilometern

„They just couldn’t believe that someone would do all that running for no particular reason.“ Forrest Gump

Kategorien
Allgemeines

Tag 148 – Corona ist besiegt?

Wie wunderbar :roll:

Vorab: Alles wird gut!

Ich schreibe das hier nur zusammen, damit ich es nicht vergesse und wer weiß, vielleicht kommt ja beizeiten ein Buch von mir heraus, indem ich diese ganzen Vorgänge aufschreibe

Nach nur 148 Tagen nach Bekanntwerden des neuen Coronavirus ist es auch schon wieder besiegt, dieses Virus… scheint so, wenn ich mich umhöre und umschaue, wie die Abstände zwischen den Menschen in den letzten Tagen geschrumpft sind. Das ist keine Verallgemeinerung für die gesamte Bundesrepublik, das ist nur meine persönliche Beobachtung

Nein, das neue Coronavirus ist noch nicht besiegt. Es gibt auch bis zum heutigen Tag keinen Impfstoff und auch keine Medikamente, um die durch das Virus auftretenden Erkrankungen zu heilen

Aber

Restaurants und alle möglichen Kontaktstellen haben unter größtmöglichen Auflagen zum Schutz der Gäste/Besucher wieder geöffnet und diese Angebote werden auch reichlich genutzt…

Seit Beginn der Pandemie informiere ich mich laufend über die Übertragungs- und Ansteckungswege des neuen Coronavirus und lerne ständig dazu. Eine Schmierinfektion über die Hände geht, ist allerdings ein eher geringes Risiko, größere Risiken sind dagegen allerdings die Infektion über Tröpfchen beim Husten oder Niesen UND die Infektion über Aerosole, dass sind kleinste Schwebeteilchen in der Raumluft. Die Infektionsgefahr steigt also, je enger wir aufeinander hocken und je mehr Menschen in einem Raum beisammen sitzen. Fatal, wenn es zudem noch schlecht belüftete Räume sind und das Beisammensitzen länger andauert. Und ob man in diesen geschlossenen Räumen dann einen Mund-Nasenschutz trägt, geschweige denn, ob dieser dort auch wirken könnte ist äußerst fraglich

Tagesschau vom 15.05.2020

Mehr Info im Coronavirus SARS-CoV-2 Steckbrief: https://www.rki.de/DE/Content/InfAZ/N/Neuartiges_Coronavirus/Steckbrief.html

Ich entscheide mich für die nächste Zeit gegen Aufenthalte in geschlossenen Räumen und nutze lieber andere Möglichkeiten

Dazu kommt neben dem Problem, dass ich selber lebensbedrohlich erkranken könnte der Umstand, dass ich in Quarantäne kommen kann, ohne selber krank zu sein. Wenn Hans-Maria Mustermann hinten am Buffet positiv auf Sars-CoV-2 getestet wird, sitzen alle Besucher mit im Boot. Ich dann auch. Daran habe ich kein Interesse. Mein Leben gefällt mir auch ohne dieses Extra

Somit gilt für mich bis auf weiteres …

Nicht vergessen: Alles wird gut!

Kategorien
Allgemeines

Das Kilometer-Paradox

Wir Läufer geben uns alle Mühe so viele Kilometer wie möglich zu laufen. Die meisten Kilometer werden vermutlich im Training gelaufen. Weniger in Wettkämpfen. Heutzutage treffen sich mehr und mehr Menschen, um dies gemeinsam zu tun. Somit schaffen sie in der Gesamtheit noch mehr Kilometer. Auch wenn wir uns alle sehr anstrengen und uns echte Mühe geben, so bleiben doch ausreichend Kilometer erhalten. Selbst für den langsamsten Läufer reichen die noch verbleibenden Kilometer aus. Am Ende eines jeden Laufs sind exakt immer nur die Kilometer gelaufen, welche auch physisch und psychisch zu schaffen oder geplant waren

Es gibt also keinen Grund sich zu beeilen

Die Kilometer laufen nicht weg und werden nie ausgehen

„They just couldn’t believe that someone would do all that running for no particular reason.“ Forrest Gump